Bretagne - Klima

Das Klima der Bretagne ist überwiegend durch den Golfstrom bestimmt. Die Winter sind dementsprechend mild. Meist regnet es ausgiebig, also wochenlang. Das ist eine Spezialität der Bretagne, die man akzeptieren muss, am besten indem man um die Weihnachtszeit nach Deutschland zurückfährt, um sich dort am Matsch und Dreck in den Großstädten zu erfreuen.

Palme mit Schnee  Winter in der Bretagne

Es gibt auch Schnee in der Bretagne. Meist für nur für einige Stunden, aber manchmal auch für mehrere Tage.
Nicht ganz unproblematisch sind plötzliche Kälteeinbrüche auf Temperaturen unter 0 Grad, auf die man vorbereitet sein sollte. Nicht alle Palmen vertragen Frost und den für deutsche Verhältnisse oft "windigen Installationen" schadet es auch nicht, wenn sie frostsicher gemacht werden.

 

  • Was wird die Klimaveränderung für die Bretagne bringen ?


    Der Treibhauseffekt bewirkt neben dem Anstieg der Temperatur auch höhere Windgeschwindigkeiten. Dies dürfte in Zukunft nicht ganz ohne Bedeutung für die Bretagne sein. Die Bauweise ist den bisher vorherrschenden Windgeschwindigkeiten angepasst. Vor allem die schiefer gedeckten Dächer sind relativ sturmsicher. Ungünstig, auch aus anderen Gründen, sind die Platten aus Asbestzement (Fibrociment), mit denen Stallungen und Scheunen gedeckt sind. Es empfiehlt sich, Bäume bzw. Äste am Haus oder in der Nähe von Leitungen auf ihre Sturmsicherheit zu prüfen und ggf. abzusägen. Wer die Winterstürme in der Bretagne kennt, oder auch die Gewitter im Sommer, wird diese Notwendigkeit gern bestätigen.


    Für die Zukunft hängt über der Bretagne ein Damoklesschwert besonderer Art: die Bretagne ist durch den Golfstrom klimatisch begünstigt, beispielsweise wachsen Palmen, Eukalyptus und Feigen. Es gibt nun Beobachtungen, die auf ein Versiegen dieses lebenswichtigen Wärmelieferanten hinweisen.
    Paradoxerweise wäre dies die Folge der allgemeinen Erwärmung. Das kalte Atlantikwasser, das diese "Pumpe" in Gang hält wird erwärmt bzw. ändert seine Dichte so, dass es nicht mehr absinkt, der "Abfluss" des kalten Atlantikwassers in Richtung Äquator wird dadurch so verlangsamt, dass letztendlich der ganze Kreislauf zusammenbricht. Die Folge wäre ein Eiszeit für ganz Europa, wobei allerdings die vom Golfstrom begünstigten Gebiete besonders betroffen wären.

    Aber vielleicht sollte man sich bei all dem Gekreische um die Klimaänderung durch den Menschen nicht vergessen, dass es schon einige gravierende Klimaänderungen auf unserem Planeten gab, die nicht vom Menschen verursacht wurden. Außerdem haben sich die Vorhersagen der Wissenschaftler als extrem unzuverlässig erwiesen. Für den Sommer 2007 war beispielsweise heißes und trockenes Wetter für die Bretagne vorher gesagt worden. Tatsächlich war es einer der regenreichsten Sommer der letzten Jahrzehnte.

    Das Jahr 2012 hingegen war extrem mild im Frühjahr wodurch es eine wunderbare Baumblüte gab. Sommer und Herbst waren ebenfalls angenehm warm und die Obstbäume trugen unglaublich gut.

    Die sonst etwas problematischen Sorten wie Birnen und Zwetschgen konnten geerntet werden. Pfirsiche und Feigen gab es ebenfalls reichlich und die Äpfel hingen "tonnenweise" an den Bäume.

    Im Hinblick auf eine Klimaveränderung kann im Moment in der Bretagne eher von einer Erwärmung gesprochen werden.

     

  • Steinpilze, Pilze im Dezember,

     

     

    2011 war insgesamt klimatisch

     ein ungewöhnliches Jahr: 

    Im Dezember gab es noch

    Steinpilze im Wald

    (Bild links)

    Palmen, Eukalyptusbäume,

    Lassen Sie sich durch die Fotos am Anfang der Seite nicht irritieren: die Bretagne ist insgesamt deutlich wärmer als Deutschland. (Wenn wir mal vom Breisgau und der Insel Mainau absehen).

    Feigenbaum in der Bretagne

     Sie werden in vielen Gärten Palmen stehen sehen, die 30 und mehr Jahre alt sind.  Feigen- und Eukalyptusbäume wachsen ebenso im Freien wie Pfirsich- und Olivenbäume.

    Allerdings empfiehlt es sich Olivenbäume nur an besonders warmen Stellen zu pflanzen und im Winter zusätzlich zu schützen.

     

    Apfelbaum,

     

    rote Blüten

    Herbstblüte am Apfelbaum 2012,

    Herbstblüte

    am Apfelbaum

     

    Reiche Ernte 2012,

    Reiche Ernte 2012

     

    bestimmte Palmen wachsen in der Bretagne problemlos

    auch Arzneipflanzen gedeihen gut im milden Klima

    der Bretagne   (Weißdorn, crategus)

    Ginko biloba,

    Ginko biloba,

    Eukalyptus

    Eukalyptus

     

    Äpfel - ideal zum Anbau in der Bretagne

    Äpfel - ideal zum Anbau in der Bretagne

    bei richtiger Lagerung sind Äpfel übrigens

    ohne großen Aufwand bis März / April haltbar

    Home Bretagne Videos - Bretagne Ferienhäuser Atlantik Broceliande Carnac Kermore Heiliger Gral Merlins Grab Impressionen Huelgoat Résistance Ferien im Schloss Malwettbewerb Saint Guen Schiffsfriedhof Rennes Buddhist Center Seglien Malguenac Renovierung Klima Tierwelt Mühlen alternative Energie Fischzucht Geflügelzucht Bauernhof Bretagne-Archiv Kontakt