Energie

Gegenwart und Zukunft in der Bretagne

 
Spätestens in 40 Jahren gehen die fossilen Brennstoffe zu Ende. Für die Bretagne stehen Alternativen zur Verfügung. Doch werden sie rechtzeitig genützt?

 

 
Alternativen zu den fossilen Brennstoffen
 
Die Nutzung der Windkraft ist seit langem üblich. Durch Verbrennungsmotoren und Elektrifizierung wurden Windmühlen scheinbar überflüssig. Windmühlen wurden als Relikte vergangener Zeiten angesehen und nur noch aus historischen Gründen oder zu dekorativen Zwecken geduldet.  Die Renaissance der Windmühlen begann mit dem Ansteigen der Energiepreise.
 Ob der gegenwärtige Boom bei Windturbinen und Windparks tatsächlich die gewünschten Ergebnisse bringen wird, sei dahingestellt.
In der Bretagne ist reichlich Wind vorhanden, aber es es gibt nur wenige, wirklich  optimale Plätze zum Aufstellen der Flügelmonster. Es wird wiederum der Fehler gemacht, Großanlagen zu erstellen, anstatt eine dezentrale und nachhaltige Energieversorgung vor Ort einzurichten. Kleine Windturbinen in Kombination mit Solaranlagen und Wärmetauschern könnten gerade die zahlreichen, verstreut liegenden Gehöfte sehr gut mit Energie versorgen.
 
Windrad

Windturbinen


Neben der Nutzung der Wasserkraft durch Mühlen  bietet sich in der Bretagne auch der beständig wehende Wind zur Erzeugung von Energie an. 

Über entsprechende Projekte wird in der Bretagne diskutiert und es sind Windparks im Entstehen.
In Deutschland, ist neben der wackeligen Förderpolitik der Bundesregierung, auch aus den Reihen der Naturschützer Kritik an den Windmühlen geübt worden. Je größer die Windturbine, desto nachhaltiger auch der Eingriff in die Natur. Es wird abzuwägen sein was uns letztendlich wichtiger ist, der unbehinderte Vogelflug oder die, im Verhältnis zu anderen Energieerzeugungsmethoden, doch relativ umweltfreundliche Windenergie.

Windturbine

Aufbau von Windturbinen

Es ist allerdings keine Frage, dass die Interessen der Anwohner respektiert werden müssen. Flügelgeräusche oder der "Discoeffekt" können niemandem zugemutet werden, und ein Windpark muss auch nicht unbedingt an einem Ort aufgestellt werden, der für seine liebliche Aussicht bekannt ist. Allein schon der Ausdruck "Windpark" ist völlig irreführend, schließlich handelt es sich um industrielle Großanlagen zur Aberntung der Windenergie.

Für die Bretagne gibt es ebenfalls staatliche Förderprogramme zur Erstellung von Windkraftanlagen. Wer sich für eine Immobilie in der Bretagne interessiert, sollte über die Möglichkeiten der Windenergie informiert sein, aber auch, ob sich die Umgebung zur Aufstellung größerer Windturbinen eignet.

Windturbinen, Naturschützer und Tourismus

Bäuerliche Idylle und umweltfreundliche Energiegewinnung. Nicht immer gelingt dieser Drahtseilakt. Anwohner, Tourismusbranche und Naturschützer versuchen sich zu wehren.

Widerstand gegen Windparks

Und wie man sieht, regt sich nicht nur in Deutschland  Widerstand gegen die Riesenflügler.

Weitere Informationen zur Windkraft unter Seglien

Solarzellen

Für die Anwendung von Solarzellen ist die Eignung der Bretagne etwa mit Deutschland gleichzusetzen.

Wärmetauscher

Eine vom Preis- Leistungsverhältnis her gesehen optimale Methode um elektrische Energie beim Erwärmen von Wasser zu sparen. Die Wärmetauscher können auf dem Dach oder einer ähnlich geeigneten Stelle installiert werden.

 

 

Wärmetauscher auf einem Hausdach

Brenn- und Nutzholz

Im Zeitalter der Wasserstofftechnologie ist das Thema Brennholz nicht so ganz "up to date". Oft wird auch die Bretagne mit Irland verwechselt bzw. hinsichtlich der Vegetation gleich gestellt. Im Gegensatz zu Irland, bilden aber in der Bretagne ausgedehnte Wälder eine grundsolide Basis zur Energiegewinnung. In der Konsequenz der steigenden Energiepreise hat sich auch der Preis für Brennholz nach oben korrigiert und der Preis für Wald nähert sich dem von Ackerland.

 

In zahlreichen Bauernhöfen wird mit Holz geheizt. Wobei dies nicht nur im dekorativen Kamin bzw. Einbauofen geschieht, sondern in ganz normalen Heizanlagen, die oft mit Holz und Öl wahlweise befeuert werden können.

Für das offene Kaminfeuer wird in der Bretagne meist nur Eiche, Kastanie oder Buche verwendet.

Da die Differenz zwischen Außen- und Zimmertemperatur aufgrund des gemäßigten Klimas der Bretagne, nicht so groß ist wie in Deutschland, reicht ein Ofen oft aus, um ein kleineres Haus vollständig zu beheizen.

  

 

Eine Neuerung mit Zukunft scheint der "wassergeführte" Holzofen zu sein. Hierbei wird neben dem normalen Verwendungszweck des Ofens, also zum Kochen oder Beheizen eines Zimmers, zusätzlich ein mit Wasser gefülltes Röhrensystem im Ofen erhitzt. Das erwärmte Wasser wird über eine Pumpe einzelnen Heizkörpern zugeführt.

Auf dem Herd sind zwei isolierte Klappen sichtbar, die nach dem Kochen heruntergeklappt werden können, dadurch wird dem Wärmetauscher mehr Hitze zugeführt.

 

Rayburn, Holzofen mit Wärmetauscher

 

Der Stolz mancher englischen Familie in der Bretagne: der Rayburn. Ein Holzofen mit Wärmetauscher und Wasserpumpe, die das erhitzte Wasser durch die Heizkörper pumpt. Es können 2 -3 Räume mit insgesamt 60 - 80 qm mit diesem System beheizt werden. Außerdem dient der Herd auch zum Kochen und Backen.

Home Bretagne Videos - Bretagne Ferienhäuser Atlantik Broceliande Carnac Kermore Heiliger Gral Merlins Grab Impressionen Huelgoat Résistance Ferien im Schloss Malwettbewerb Saint Guen Schiffsfriedhof Rennes Buddhist Center Seglien Malguenac Renovierung Klima Tierwelt Mühlen alternative Energie Fischzucht Geflügelzucht Bauernhof Bretagne-Archiv Kontakt