Carnac - Menhire, Tumuli und Dolmen

Carnac, Menhire,

 

 

Carnac liegt zwischen Vannes und Lorient. Die Anfahrt ist über Rennes oder Nantes möglich.

Die Steinreihen von Carnac gehören zu den größten Bauwerken der Steinzeit. Die drei Hauptfelder mit tausenden von Steinen sind einige Kilometer lang.

 

Menhire von Carnac

 

Das größte Menhir-Feld ist Kermario.  Übersichtskarte der Alignements von Carnac

Menhire Carnac, Kermario

Carnac, Menihre des Feldes von Kermario
Weitere Informationen:

www.monum.fr

E-Mail:  carnac@monum.fr

Telefon: 02 97 52 77 95

(von Deutschland aus

 00 33 2 97 52 77 95 )

 

Informationstafel von Carnac
Leider mussten die Steinreihen der Hauptfelder (Kermario, Du Menec) mit einem Zaun umgeben werden werden, da einige Steine dem intensiven Kontakt mit Touristen nicht standhalten konnten. 

 

Dolmen von Crucuno

 Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Dolmen von Crucuno, etwa 6 Kilometer von Carnac entfernt.  Wenn sie vorbeikommen beachten sie das daneben stehende Haus. Die Gardinen wehen bereits seit 1987 Jahren aus den Fenstern.

 

 

Mane Groh

 Ein Dolmen mit mehreren Seitengängen befindet sich ebenfalls in der Nähe der Ortschaft Crucuno. Man folgt einfach dem am Dolmen von Crucuno vorbeiführenden Weg. Nach ca. 800 Metern befindet sich rechter Hand Mane Groh.

Ganz in der Nähe ist ein kleine Teich. Außerdem gibt es mehrere Picnicplätze in wirklich idyllischer und gleichzeitig geschichtsträchtiger Umgebung.

 

 

der gösste Menhir der Welt, Locmariaquer

Der größte Menhir der Welt (Locmariaquer)

Er ist (vermutlich) vor etwa 500 Jahren durch einen Blitzschlag in drei Teile gebrochen. Er war ca. 23 Meter lang und konnte vom Atlantik aus gesehen werden.

locmaraquer, der grösste Menhir der Welt

 

Table de Marchand, Tumulus,

Table de Marchand (Locmariaquer) Dieser freigelegte Tumulus befindet sich in unmittelbarer Nähe zum großen Menhir.

 

Weitere Informationen:

Tel. 02 97 57 37 59

 

Website:

www.monum.fr

Die nebenstehende Karte bezieht sich auf Teile des Ortes Locmariaquer. Der Weg zum großen Menhir bzw. table des marchand ist gut beschildert. Die Strassen innerhalb von Locmariaquer sind sehr verwinkelt. In der Hochsaison braucht es etwas Geduld um zu den Sehenswürdigkeiten zu kommen.

Locmariaquer, Table de Marchand, Tumulus, Menhir

 

Faustkeil

Faustkeil

 

Home Bretagne Videos - Bretagne Ferienhäuser Atlantik Broceliande Carnac Kermore Heiliger Gral Merlins Grab Impressionen Huelgoat Résistance Ferien im Schloss Malwettbewerb Saint Guen Schiffsfriedhof Rennes Buddhist Center Seglien Malguenac Renovierung Klima Tierwelt Mühlen alternative Energie Fischzucht Geflügelzucht Bauernhof Bretagne-Archiv Kontakt